Zusammengefasst finden sie hier einige Auszüge aus unserer Konzeption.
Die Vollständige Ausgabe können sie gerne bei uns im Kindergarten einsehen.
 
 
Werteorientiert und verantwortungsvoll handelnde Kinder
Kinder erfragen unvoreingenommen die Welt und stehen ihr staunend gegenüber. Sie stellen Grundfragen nach dem Anfang und Ende, nach Leben und Tod. Die Frage nach Gott kann eine zentrale Lebensfrage sein. Unser Zielgedanke ist es, den Eltern ein positives, religiöses, ethisches und wertorientiertes Verhalten aufzuzeigen und deren Umsetzung in der Einrichtung nahe zu bringen.
Wir als pädagogische Fachkräfte möchten Ihren Kindern durch unser eigenes Vorbild, dem Umgang mit Ihren Kindern und dem Umgang miteinander, sowie dem Umgang mit unserer Umwelt Hilfen geben und Möglichkeiten aufzeigen. Wir vermitteln dies den Kindern durch unsere tägliche Vorbildfunktion geprägt durch ein christliches Weltbild.
 
Wichtige Ziele unserer Arbeit dabei sind:
• dass die Kinder Kraft entwickeln, Misslungenes neu anzupacken und mit schwierigen Lebenssituationen umzugehen
• jeden Menschen als etwas Einmaliges und Einzigartiges wahrzunehmen und ihm Achtung und Toleranz entgegenzubringen.
• die Kinder lernen, sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung der eigenen Person zu behaupten und anderen beizustehen
• Unterschiede nicht als bedrohlich, sondern als wertvoll zu sehen
• sie lernen mit den Schwächen, Grenzen und Versagen der eigenen Person sowie anderer Personen umzugehen
• sie lernen sich selbst zu bestimmen, anstatt von anderen ständig bevormundet zu werden
• sie werden vertraut mit Ritualen, die das Leben strukturieren und ordnen helfen (Morgenkreis, Aufräumritual, Geburtstag feiern, Beten vor dem Essen, hygienische Rituale), die Wirkung und das Verhalten in religiösen Raum kennen zu lernen, wie z.B. Geborgenheit, Gemeinschaft, Ruhe und Konzentration
• das Kennenlernen von religiösen Festen und deren Vielfältigkeit (bei anderen Religionen), sowie biblischen Geschichten oder Legenden und deren Zusammenhänge mit dem eigenen Leben zu entdecken
• sie lernen ein Grundvertrauen in das eigene Leben zu entwickeln und dadurch selbst- und verantwortungsbewusst mit ihrem Leben umzugehen.
 
Die pädagogische Umsetzung im Alltag findet statt durch regelmäßige Projekte, wie:
• Familiengottesdiensten und Andachten (themenbezogen)
• biblischen Geschichten und deren Umsetzung in den Alltag
 
Starke Kinder
Kinder brauchen ein Selbstkonzept, Motivation, soziale Beziehungen, Kognition und die nötige Gesundheit verbunden mit unserer Gesundheitserziehung im Kindergarten um stark für das Leben zu werden. Sie müssen ihren Körper selber wahrnehmen können (Bewegungserziehung), wissen was an der eigenen Ernährung wichtig ist (Jolinchen - Ernährung) und das ohne Körperpflege und Hygiene keine Gemeinschaft möglich ist. Auch die Sexualitätserziehung ist geprägt durch den natürlichen Umgang mit dem eigenen Körper, der Wahrnehmung der eigenen Gefühle und dessen Äußerung.
 
Sprach- und medienkompetente Kinder
In unserer Einrichtung werden die Kinder in ihrem Grundbedürfnis, sich mitzuteilen und mit ihrer Umwelt zu kommunizieren gefördert und unterstützt. Dies geschieht durch die Anregung zum aktiven Sprechen, sich Mitteilen und Zuhören sowie das Sprachvorbild der pädagogischen Fachkräfte und die Gestaltung einer sprachfördernden und -anregenden Atmosphäre. Mittel hierfür sind Bücher, Geschichten, Märchen, Fingerspiele, Reime, Hörspiele. In unserer Einrichtung erhalten die Kinder weiterhin die Möglichkeit, mit verschiedenen Medien wie Kassetten, CDs, Dias, DVDs, Videokamera, Fotoapparat, Laptop und PC zu hantieren.
 
Künstlerisch aktive Kinder
Das pädagogische Personal unserer Einrichtung ermutigt und unterstützt die Kinder in ihrem schöpferischen Tun und trägt somit einen wesentlichen Schritt zu ihrer Entwicklung bei. Wir stärken die Kreativität der Kinder und unterstützen dadurch die Entfaltung ihrer Persönlichkeit. Für ihr kreatives Schaffen stellen wir den Kindern die verschiedensten Materialien zur Verfügung und führen sie in neue Techniken der kreativen Gestaltung ein. Die Kinder lernen den Umgang mit z.B: Wasserfarben, Plakafarben, Modelliermasse, Buntpapier, Schere, Kleber, Kleister, Filz- und Holzstifte, Wachsmalstifte usw. Sie können sich kreativ mit vielen Materialen auseinander setzen z.B: wertfreie Materialien wie Joghurtbecher und Naturmaterialien wie Eicheln, Rinde usw. diverse Papiere, Holz, Stoff, Knete, Sand, Ton uvm.
 
Fragende und forschende Kinder
Die Welt in der Kinder aufwachsen, ist voller Mathematik, voller Technik und voller Fragen. Geometrische Formen, Zahlen und Mengen lassen sich überall entdecken. Doch die Fähigkeit, Mathematik zu verstehen und anzuwenden, ist keine naturgegebene Begabung. Wir geben den Kindern die Möglichkeit in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaft und Technik sowie unserer Umwelt zu beobachten, zu forschen und zu experimentieren.
 
Die Kinder lernen bei uns z.B.:
• Raumorientierung
• ein gewisses Zeitgefühl
• Formen, Mengen und Zahlen zu erkennen
• den Zugang zu naturwissenschaftlichen Themen
• die Umwelt mit allen Sinnen erfahren
 
Wir fördern diesen Bereich durch:
• Lernwerkstätten
• Kochen
• schlaue Füchse
• Experimente für die Vorschulkinder
• Umweltprojekt